Wenn der Partikelfilter voll ist: DPF-Clean bietet Dieselfahrern eine preisgünstige Alternative zum Neukauf des Dieselpartikelfilters

Die Firma DPF-Clean (www.dpf-clean.de) hält einen Austauschpool von gereinigten original Dieselpartikelfiltern vor oder bietet die Reinigung des verbauten Partikelfilters an. Die Fahrzeughalter sparen 40% bis 80% gegenüber dem Neukauf. Der Garantieanspruch entspricht dem eines neuen Partikelfilters.

Kostenfalle Dieselpartikelfilter

Häufig erleben Fahrer eines Dieselfahrzeugs nach einigen Jahren Fahrbetrieb eine unliebsame Überraschung: die Leistung lässt nach, die Warnlampe blinkt, der Partikelfilter ist voll.

Moderne Diesel-PKW sind aus Emissionsschutzgründen werksseitig mit Dieselpartikelfiltern ausgerüstet, die während der Fahrt die krebserregenden Feinstaub / Rußpartikel aus dem Abgasstrom ziehen. Sobald der Partikelfilter mit dem angesammelten Ruß zugesetzt ist – was natürlicherweise von Zeit zu Zeit der Fall ist – startet das Abgassystem automatisch die sogenannte Regeneration, ein Vorgang, bei dem die Partikel bei hohen Temperaturen verbrannt werden. Übrig bleibt Asche, die systembedingt im Partikelfilter verbleibt. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem der Dieselpartikelfilter voll ist („Beladungsgrenze erreicht“).

Das kann unerwartet teuer werden, denn im Schnitt schlägt ein neuer Partikelfilter mit mindestens 500 Euro, durchschnittlich mit 1.500 Euro zu Buche. Spitzenreiter sind einige asiatische Hersteller mit Preisen über 4.000 Euro.

Typische Lebenserwartung

Geschlossene Dieselpartikelfiltersysteme haben grundsätzlich alle eine begrenzte Lebenserwartung. In erster Linie abhängig von der Bauform (dem Filtervolumen) und dem individuellen Fahrprofil liegt die erreichbare Laufleistung im Schnitt zwischen 100.000 und 200.000 km (Herstellerangaben 120.000 bis 180.000km). Zusätzlich können durch defekte Sensorik, Turbo – oder Motorschäden die Dieselpartikelfilter so in Mitleidenschaft gezogen werden, dass ein Tausch vorzeitig notwendig wird.

Bei Kauf berücksichtigen

Dieselpartikelfilter werden als wartungsfrei verkauft. Die begrenzte Lebenserwartung wird verschwiegen. Verständlich ist die Verärgerung über die unerwarteten Kosten, da die Entscheidung für einen Diesel in der Regel getroffen wurde, um den Unterhalt im laufenden Betrieb gering zu halten.

Austausch vom Hersteller

Da kein Fahrzeughersteller eine Reinigung anbietet, war bisher der Neukauf eines Dieselpartikelfilters unumgänglich. Zur Verwirrung trägt bei, dass die Partikelfilter bei den Herstellern ebenfalls als Austauschfilter bezeichnet werden. Tatsächlich werden die Alt-Partikelfilter nur im Hinblick auf die Rohstoffe recycelt, geliefert werden immer teure Neu-Partikelfilter.

DPF-Clean – die preiswerte und umweltschonende Alternative

Alterantiv bietet die Firma DPF-Clean eine kostengünstige und zugleich umweltfreundliche Lösung – die Reinigung des verbauten Dieselpartikelfilters, oder die Zusendung eines gereinigten original Austauschfilters.

Das funktioniert wie folgt:

DPF-Clean Variante 1:

Der Kunde schickt den ausgebauten, vollen Dieselpartikelfilter an DPF-Clean. Dann wird der Dieselpartikelfilter in einem besonderen Verfahren gereinigt und daraufhin geprüft, ob die optimalen Reinigungswerte erreicht wurden. Anschließend wird derselbe, gereinigte Partikelfilter an den Kunden zurückgeschickt.

Zeitaufwand: ca. 7 Werktage, Kosten: pauschal auf Anfrage

DPF-Clean Variante 2:

DPF-Clean verfügt über einen Pool an gereinigten und geprüften Dieselpartikelfiltern der gängigsten Fahrzeugmodelle. Der Kunde erhält auf Wusch innerhalb von 24 Stunden nach der Beauftragung einen gereinigten, Original-Austauschfilter von DPF-Clean. Den vollen Dieselpartikelfilter lässt DPF-Clean nach dem Tausch wieder abholen.

Kosten: modellabhängig ca. 50% des Neupreises (inklusive Versandkosten)

Weitere Informationen:

 

PDF Datei Pressekonktakt