Inzwischen wird man als Verbraucher mit Informationen über Reinigungsmöglichkeiten für Diesel-Partikel-Filter überschwemmt. Darunter verbergen sich viele unseriöse Aussagen. Die Schwierigkeit für Sie als Kunde liegt darin, aus den vielen Fachbegriffen und Empfehlungen, das richtige Reinigungsverfahren für Ihren Filter herauszufinden.  Manche Reinigungsverfahren können den Partikelfilter soweit, das keine Aufbreitung unsererseits mehr möglich ist.  Meistens bleibt dann nur noch der teure Neukauf des Rußfilters als Alternative.

Mit diesen Hinweisen möchten wir Ihnen aufgrund unserer Erfahrungen von tausenden Filterreinigungen einen kurzen Überblick zu den bekannten Reinigungsverfahren geben und aufzeigen, warum das DPF-Clean® Reinigungsverfahren die Richtige Wahl aus Preis und Leistung ist. Sollten Sie dennoch unsicher sein, Sie uns einfach!

Warum DPF-Clean?

Eine Auflistung der Alternativen

Dies ist ein bekanntes und erprobtes Verfahren. Ruß (Kohlenstoff) verbrennt bei einer kontrolliert gesteuerte, thermische Behandlung und hinterlässt Rückstände (Asche). Eine thermische Behandlung ist aus der Sicht von DPF Clean ein effektives Verfahren, es führt jedoch nicht allein zu einer Reinigung eines Dieselpartikelfilters. Die thermische Behandlung bildet nur einen Teil/Baustein in einem mehrstufigen Reinigungsprozess.

Nicht bei allen Filtertypen ist eine kontrollierte thermische Behandlung sinnvoll und zielführend.

Bei der pneumatischen Reinigung wird ein Dieselpartikelfilter mit Druckluft bearbeitet. Es handelt sich, schonen angewendet, aus Sicht von DPF Clean dabei um ein effektives Verfahren zur Entfernung von Feststoffen, die zur Verstopfung des Dieselpartikelfilters geführt haben.

Der Erfolg der Reinigung, ist bei einer pneumatischen Behandlung abhängig von verschiedenen, aufeinander abgestimmten Arbeitsschritten. Auch die pneumatische Reinigung bildet nur einen Baustein in unserem mehrstufigen Reinigungsverfahren.

Hoher Wasserdruck kann mechanische Schäden am Keramikmonolithen hervorrufen. Eine Reinigung mit Wasserhochdruck kann unter anderem auch die Beschichtung die bei einigen Filtermodellen wasserlöslich ist (washcoat), zerstören.

Es handelt sich aus Sicht von DPF Clean um kein effektives Verfahren zur Reinigung eines DPF.

Dieselpartikelfilter mit Flüssigkeiten zu spülen, mag zu zufriedenstellenden Ergebnissen führen. Beschichtete Filter können möglicherweise dabei beschädigt werden, da manche Beschichtungen (washcoat) wasserlöslich sind. Danach verändert sich möglicherweise die Standzeit und die Reinigungsintervalle können sich verkürzen.

Die sogenannte „Werkstatt-Chemie“ wird in einen noch verbauten Dieselpartikelfilter eingebracht und soll das Problem im Rahmen einer Zwangsregeneration beheben.

Bekannte und am Markt angebotene chemische Reiniger „Werkstatt-Chemie“ mögen bei einer Verbrennung von Ruß nützlich sein, können jedoch keine Asche und andere Ablagerungen zerstören oder aus dem Filter entfernen, obwohl diese die eigentliche Ursache für die Verstopfung sind. Dieselpartikelfilter die mit einer „Werkstatt-Chemie“ behandelt wurden, weisen durch ihre Rückstände häufig Verkrustungen auf, die einen Dieselpartikelfilter zusätzlich verstopfen und eine professionelle Reinigung anschließend unmöglich machen.

Es handelt sich aus Sicht von DPF Clean um kein effektives Verfahren zur Reinigung eines DPF.

Der Stellenwert von automatisierten Reinigungsverfahren hat sich in den letzten Monaten erhöht. Ziel bei einem automatisierten Verfahren ist es, den Dieselpartikelfilter zu reinigen, ohne eine Trennung am Filter vorzunehmen. Wir befinden uns mit diesen Verfahren in der Testphase, alle bis jetzt ausprobierten Verfahren können noch nicht unseren selbstauferlegten Standards genügen.

Wir sind der Meinung, dass sich diese Technologie in Zukunft etablieren wird und arbeiten an einer Lösung, um auch unser bisheriges Reinigungsergebnis mit einem automatisierten Verfahren zu erreichen.

Schon nach einigen Hundert Kilometern Fahrstrecke ist der Dieselpartikelfilter in Ihrem Fahrzeug voll mit Ruß. Druck-Sensoren im Fahrzeug melden der Motorsteuerung: „Partikelfilter voll“. Eine Regeneration des Rußfilters wird eingeleitet. Durch eine veränderte Motorsteuerung wird die Abgastemperatur erhöht und der gesammelte Ruß im Dieselpartikelfilter verbrannt – je nach Bauart unterstützt durch Additive. Im Normalbetrieb ist die Abgastemperatur nicht hoch genug, um den Ruß der sich im Partikelfilter absetzt vollständig zu verbrennen.

Rußfilter-Kontrollleuchte blinkt auf – der Partikelfilter ist voll

Nach erfolgreicher Regeneration ist der Rußfilter bis auf einen winzigen Rest Asche bzw. Rückstände, die sich nicht verbrennen lassen, wieder frei. Von Regeneration zu Regeneration erhöht sich die Aschebeladung des Rußfilters, bis irgendwann auch nach erfolgreicher Regeneration keine ausreichende Durchströmfähigkeit des Rußfilters mehr vorhanden ist. Die Motorsteuerung meldet einen Fehler. Eine Anzeige leuchtet im Fahrzeugdisplay auf  und signalisiert Ihnen, dass der Partikelfilter voll ist oder der Motor schaltet eigenständig in den Notbetrieb. Genau der richtige Zeitpunkt für eine professionelle Reinigung des Rußfilters.

Der beschriebene Prozess kann auch von einer Werkstatt eingeleitet werden, dies hat den fachlichen Ausdruck von Zwangsregeneration.

Der Neukauf von einem Partikelfilter sollte immer die letzte Wahl sein. Ein Partikelfilter ist eine Komponente die Eigenschaft besitzt, welche einem Fahrzeug bei richtiger Behandlung ein Leben lang treue Dienste  erweisen kann. Mit richtiger Behandlung ist insbesondere die richtige Reinigung gemeint. Partikelfilter bestehen aus wertvollen Materialen wie z.B. Edelmetalle. Diese sind teuer und benötige viele Ressourcen bei der Herstellung.

Gerade in der heutigen Zeit, wo die Ressourcenknappheit real wird, sollten wir damit bewusster umgehen. Das wichtigste Gegenargument für einen Neukauf sind somit die immensen Kosten für den Kunden und der Umwelt.

Der Ausbau von Dieselpartikelfilter DPF wird auch in Deutschland angeboten, obwohl es gesetzlich verboten ist. Dabei wird der Partikelfilter von einer Attrappe ersetzt (Filtergehäuse ohne Kern).

Davon raten wir ausdrücklich ab, denn der Einbau der Partikelfilter ist ein aktiver Beitrag zum Schutz der Gesundheit und der Umwelt aller Personen.

Es gibt immer wieder Einträge in Foren und Videos bei Plattformen wie Youtube, wo man sehen kann, wie Personen eigenständig auf diverse Arten Ihren DPF zu reinigen versuchen. Dabei sind Sie sich nicht im Klaren, welcher Gefahren Sie sich und der Umwelt aussetzen. Meisten wird auch der Partikelfilter nicht gereinigt, sondern wird zerstört und kann anschließend seine Aufgabe nicht mehr erledigen und keine Partikel vom Abgas des Fahrzeuges entfernen.

Dies ist nicht nur gesetzlich verboten, sondern belastet die Umwelt und die Gesundheit aller, die sich in der Nähe des Fahrzeuges aufhalten.

Sofort bestellen

Veranlassen Sie hier die nachhaltige, kostengünstige Lösung bei DPF-Clean