Neustadt, 06.01.2011. Mehr und mehr tauchen auf dem deutschen Markt Dieselpartikelfilter-Nachbauten auf, die den Originalen sehr ähneln. Da die Original-Partikelfilter teuer sind, ist das für die Hersteller der Nachbauten ein lukratives Geschäft.

 

Nach Rückfragen von DPF-Clean bei deutschen PKW-Herstellern ist bisher noch kein einziger Nachbau freigegeben. Somit sind die einwandfreie Funktion, sowie die Passgenauigkeit nicht sichergestellt.

Geworben wird in der Regel mit dem CE-Kennzeichen. Kunden wird dadurch vorgetäuscht, die Partikelfilter hätten eine EG-Betriebserlaubnis.

Werden Partikelfilter ohne EG-Betriebserlaubnis in ein Fahrzeug eingebaut, kann dadurch die Inbetriebnahme des Fahrzeugs gesetzwidrig werden und z.B. der Versicherungsschutz erlöschen.

Die von DPF-Clean angebotetenen Austausch-Partikelfilter sind ausschließlich Original-Teile der PKW-Hersteller. Der Austausch kann problemlos und ohne Risiken in jeder Werkstatt – auch in Vertragswerkstätten – durchgeführt werden.

 

Pressekonktakt