Neustadt, 08.11.2010. Ein deutscher PKW-Hersteller warnt seine Vertragspartner vor dem Einsatz von chemischen DPF-Reinigern. Im Extremfall bestünde sogar Brandgefahr. Chemische DPF-Reiniger werden in der Regel angewendet, wenn der Partikelfilter noch im Fahrzeug eingebaut ist.

Das von DPF-Clean verwendete Reinigungsverfahren arbeitet vollständig ohne chemische Reiniger, Lösungsmittel oder Ähnliches.

Für die gründliche, professionelle Reinigung bei DPF-Clean wird der Partikelfilter ausgebaut und im ausgebauten Zustand gereinigt. Es ist deshalb unmöglich, dass durch das Reinigen des Partikelfilters von DPF-Clean ein Fahrzeug in Brand gerät.

Neben Ruß – und Ascherückständen werden dabei eventuell zusätzlich vorhandene, entzündliche Substanzen entfernt, sodass eine potenzielle Brandgefahr im Partikelfilter sogar beseitigt wird.

Dieselpartikelfilter aus LKW, Bussen und Baumaschinen werden seit über 10 Jahren regelmäßig mit dem von DPF-Clean verwendeten Verfahren gereinigt.

Pressekonktakt