Neuer Filter, alte Probleme?

Es ist die gleiche Idee und doch eine völlig andere Umsetzung: Ein Filter, der gefährliche Kleinstpartikel aus Ruß zurückhält, damit diese nicht in die Umwelt gelangen. Aufmerksamen Diesel-Fahrern wird diese Lösung alles andere als neu vorkommen, doch dieses Mal ist es anders, schließlich geht es jetzt um Benziner also ausgerechnet die PKWs, die viele als wohltuende Alternative zum verpönten, „dreckigen“ Diesel auserkoren haben. Wie konnte das passieren und was hat zu dieser Maßnahme geführt?

Die Problematik trat tatsächlich erst mit zunehmender Verbreitung der turboaufgeladenen Direkteinspritzer auf, denn diese haben insbesondere in der Kaltstart-Phase Schwierigkeiten den Kraftstoff in einen gasförmigen Aggregatzustand zu überführen, bevor er eingespritzt wird. Das wiederum führt zu einer „unsauberen“ Verbrennung mit stärkerer Rußbildung. Genau an dieser Stelle soll der Otto-Partikelfilter dann eingreifen und die lungengängigen Partikel mittels „Wall-Flow-Filter“ aus dem Abgasstrom fischen.

Regeneration und Wartung des OPF

Müssen Millionen von PKW-Besitzern, die einen Benziner ihr Eigen nennen, jetzt mit ähnlichen Herausforderungen wie Diesel-Fahrer rechnen? Wenn man den Herstellern der Fahrzeuge, sowie der Otto-Partikelfilter, Glauben schenken darf, nein. Die Rede ist häufig von einer Lebensdauer, die der Nutzungsdauer des Fahrzeugs entspricht – einige Hersteller konkretisieren das mit einer Angabe von 15 Jahren, bevor ein neuer OPF fällig werden soll.

Technisch betrachtet ist der Benziner im Vergleich zum Diesel dahingehend im Vorteil, dass er schneller eine hohe Abgastemperatur erreicht und somit auch eher die Regeneration einleiten kann. Bei dieser werden, analog zum Diesel-PKW, die Rußpartikel durch das vorbeiströmende heiße Abgas zu kleinen Ascherückständen verbrannt. Dadurch wird eine aktive Regeneration deutlich seltener nötig als bei einem Selbstzünder. Doch auch wenn sich die Aschemengen im OPF voraussichtlich langsamer erhöhen werden als im DPF, wird früher oder später der Zeitpunkt kommen, an dem eine professionelle Reinigung Sinn macht. Genau dafür sehen sich die Experten von DPF-Clean bestens gewappnet und freuen sich dementsprechend schon auf die kommenden Herausforderungen.

Bestellung Reinigung Partikelfilter