Originalaustausch und Rußfilterreinigung vom Experten

 

Warum setzt sich ein Dieselpartikelfilter (DPF) überhaupt zu und was hat das womöglich zu bedeuten?

In dieser und in den nächsten Ausgaben gehen wir näher darauf ein und räumen mit den häufigsten Irrtümern aus dem Bereich der Partikelfilter auf.

 

Was sind Gründe für einen verstopften DPF?

Die Ursache Nummer 1 ist und bleibt das „reguläre“ Zusetzen nach Erreichen einer gewissen Laufleistung, die meistens im Bereich von >150.000 km liegt.

Woran kann es liegen, wenn der aktuelle Kilometerstand (womöglich deutlich) darunter liegt? Natürlich können die Gründe vielfältig sein, allerdings sollte man folgende Auslöser berücksichtigen:

  • Defekte Anbauteile, ein technischer Defekt
  • Ein Turboladerschaden (führt häufig zur Verölung des DPFs)
  • Ein ungünstiges Fahrprofil („Kurzstreckenfahrer“)

Die Abklärung der Ursache überlässt man am besten den Profis aus der Werkstatt.

 

Von Mythen und Fakten

Apropos Profi – beim Hintergrundwissen zum Partikelfilter trennt sich schnell die Spreu vom Weizen. Beispiel gefällig? Wie wäre es mit einem der häufigsten Mythen rund um den DPF?

Bei der Aussage „Mein Rußpartikelfilter reinigt sich selbst“ handelt es sich meistens um eine Verwechselung der Begriffe „Regeneration“ und „Reinigung“. Wo liegen die Unterschiede?

Bei der Regeneration wird der Ruß, der sich im DPF befindet, zu Asche verbrannt. Der Regenerationsprozess findet alle 500 – 1.000 km statt und kann bis zu 20 Minuten dauern. Das führt uns zur nächsten Frage:

 

Ersetzt die DPF-Regenerationsfahrt dann nicht eine professionelle DPF-Reinigung?

Kurz gesagt: nein. Auch die bei der Regeneration anfallende Asche füllt nach und nach die Waben des Partikelfilters. Sobald sich diese zu stark füllen, sieht man auf der Instrumententafel wie der Dieselpartikelfilter leuchtet – der DPF ist nun „voll“.

 

Eine gründliche Reinigung des Rußpartikelfilters kann nur von einem Spezialisten durchgeführt werden.

Allerdings gibt es auch hier eine Vielzahl an unterschiedlichen Reinigungsverfahren – welche davon sind zu empfehlen und bei welchen sollte man besser vorsichtig sein? Mehr dazu in der nächsten Ausgabe.

 

Bestellung Reinigung Partikelfilter

 

Bestellung Original-Austauschfilter