Wir „brennen“ für mehr Nachhaltigkeit

Das Thema Nachhaltigkeit ist in unserer Firmen-DNA fest verwurzelt. Das liegt nicht nur an unserem Kern-Geschäftsmodell, gebrauchte Partikelfilter durch eine gründliche Reinigung einer wesentlich längeren Nutzung zuzuführen, sondern auch an der Art und Weise, wie wir das tun. Deshalb haben wir uns bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt unserer Historie für eine effiziente Brennofentechnologie entschieden, die wir vor Kurzem sogar noch erweitern konnten. Dabei haben wir von Beginn an mit der Firma Nabertherm auf einen räumlich naheliegenden Partner aus Bremen / Lilienthal gesetzt. Das hat nicht nur mit unserem Bewusstsein für ein regionales Unternehmertum zu tun, sondern auch mit unserer Überzeugung für nachhaltiges Wirtschaften und das Vermeiden unnötiger Transportwege. Dafür setzen wir gerne auf Qualitätsprodukte aus der Umgebung.

Unser zertifiziertes Bestreben

Mit der schon früh erworbenen Zertifizierung nach DIN ISO 14001, wurde uns auch von einer außenstehenden Institution ein professionelles Umweltmanagement bescheinigt. Trotzdem ruhen wir uns keineswegs auf einem bereits erreichten Niveau aus, sondern fragen uns immer wieder, ob und wie wir noch energieeffizienter arbeiten können. Das zeigt sich auch an unseren Hochleistungskompressoren, von denen es sich bei 2 Exemplaren um frequenzgeregelte Druckluftkompressoren nach neuestem technischen Standard handelt. Durch die sogenannte Querschnittstechnologie wird nur noch die Leistung abgerufen, die tatsächlich kurzfristig benötigt wird – ohne überflüssige Belastungsspitzen.

Nächtlicher Hoch(ofen)betrieb für die „Erneuerbaren“

Auch bei allen unseren Brennöfen setzen wir auf die neueste Software, um die thermischen Prozesse durch Zeitvorgaben geschickt steuern zu können. Dadurch sind wir in der Lage, den kostengünstigeren Nachtstrom zu nutzen und auch dann Energie „abzunehmen“, wenn das die wenigsten Unternehmen tun (können). Das kommt auch den erneuerbaren Energieerzeugern zu Gute, die, außer bei der Gewinnung aus Sonnenlicht, schlichtweg rund um die Uhr produzieren und sonst, insbesondere nachts, nur wenige Abnehmer finden.

Wärme speichern statt verschwenden

Doch auch die Hardware unserer Brennöfen braucht sich keinesfalls verstecken, schließlich handelt es sich durchweg um Hocheffizienzöfen, die mittels einer intelligenten Temperaturkurve eine gezielte, langsame Aufheizung vornehmen und so ebenfalls deutlich weniger Energie verbrauchen. Durch ihren speziellen Aufbau sind sie in der Lage, die vorhandene Wärme über einen langen Zeitraum hinweg zu speichern. Das ermöglicht uns, trotz der zeitlichen Abstände zwischen den einzelnen Prozessen, immer mit einer gewissen Restwärme in den neuen Brennvorgang zu starten und so weitere, wertvolle Energie zu sparen.

Unsere qualitativ hochwertigen Reinigungsergebnisse erzielen wir letzten Endes nicht trotz, sondern wegen der Summe all dieser Maßnahmen. Für uns sind Nachhaltigkeit, Effizienz und eine bestmögliche Qualität nämlich keine Widersprüche, sondern vielmehr Parameter, deren Synergieeffekte durch clevere Ideen herausgelockt werden wollen.