Neu­es von der Hard­ware-Front

Das Kraft­fahrt­bun­des­amt (KBA) hat ange­fan­gen die ers­ten Hard­ware-Nach­rüst­sät­ze frei­zu­ge­ben und zwar zunächst für die Mar­ken Mer­ce­des-Benz, Vol­vo und VW – wird jetzt alles gut? Ein Ein­blick in die Per­spek­ti­ve eines Betrof­fe­nen macht schnell deut­lich: ganz so ein­fach ist es lei­der nicht. Nach wie vor ist es schwie­rig vali­de Infor­ma­tio­nen dar­über zu fin­den, was für Nach­rüst-Lösun­gen für wel­chen Motor­typ ange­bo­ten wer­den und an wen man sich für die wei­te­ren Schrit­te wen­den muss. Dabei könn­te es doch so ein­fach sein…

Getes­tet und für gut befun­den

Bereits im Jahr 2018 führ­te der ADAC umfang­rei­che Tests mit ver­schie­de­nen Hard­ware-Nach­rüst­lö­sun­gen durch und kam zu dem posi­ti­ven Ergeb­nis, dass die Emis­sio­nen um 50 bis 80% redu­ziert wer­den konn­ten. Außer­dem konn­ten kei­ner­lei Schä­den an den Moto­ren nach­ge­wie­sen wer­den – eine Behaup­tung, die vie­le Auto­bau­er selbst ger­ne in Umlauf brach­ten und so Beden­ken schür­ten. Der Auf­wand für den Ein­bau, sol­le sich laut Baum­ot-Chef, Mar­cus Haus­ser, mit 4 bis 5 Stun­den, auch in einem über­schau­ba­ren Rah­men bewe­gen (Die Fir­ma Baum­ot ist einer der bekann­tes­ten Anbie­ter für Nach­rüst­lö­sun­gen). Die Tests des ADAC führ­ten zu einer grö­ße­ren Akzep­tanz der Hard­ware-Lösun­gen und erleich­ter­ten auch das Geneh­mi­gungs­ver­fah­ren durch das KBA.

Unter­stüt­zung? Ja aber…

Stand jetzt gibt es also bereits durch das KBA geneh­mig­te Lösun­gen und zumin­dest 2 Auto­her­stel­ler sind sogar bereit ihre Kun­den finan­zi­ell zu unter­stüt­zen. Sowohl Mer­ce­des-Benz als auch VW erklär­ten ihre Bereit­schaft eine ent­spre­chen­de Nach­rüst-Lösung mit bis zu 3.000,- Euro pro Fahr­zeug zu bezu­schus­sen. So weit, so gut, wenn da nicht noch die sinn­bild­li­che Fuß­no­te
wäre: Das Ange­bot gilt näm­lich nur für Kun­den, die in Die­sel-Ver­bots­zo­nen woh­nen (Mer­ce­des-Benz) bzw. für sol­che, die regel­mä­ßig in Ver­bots­zo­nen hin­ein­fah­ren müs­sen (VW). Kaum vor­stell­bar, dass das alle Betrof­fe­nen so auf sich sit­zen las­sen. Und so wer­den sich wohl auch noch eine lan­ge Zeit die ent­spre­chen­den Gerich­te mit dem „Die­sel-Gate“ beschäf­ti­gen müs­sen.

Die bes­te Lösung, wenn es um den DPF geht

Inwie­fern kann die Fir­ma DPF-Clean die Betrof­fe­nen unter­stüt­zen? Unab­hän­gig davon ob es sich um eine Her­stel­ler- oder um eine Nach­rüst-Lösung zur Abgas­rei­ni­gung han­delt, kön­nen wir allen Kun­den eine qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge und sau­be­re Rei­ni­gungs-Lösung für ihren Die­sel­par­ti­kel­fil­ter anbie­ten. Das sichert die Zuver­läs­sig­keit und Betriebs­si­cher­heit Ihres Fahr­zeugs und sorgt für in jedem Fall für einen gesun­den Wert­er­halt zu einem nied­ri­gen Preis

Bestel­lung Rei­ni­gung Par­ti­kel­fil­ter

Infor­ma­ti­on Rei­ni­gung Par­ti­kel­fil­ter